28 Sep

Weltmeisterschaftsläufe auf dem BMW-Renntag auf der Waldrennbahn in Seckenheim

Rund 10000 Zuschauer waren bei traumhaften Wetter auf der Waldrennbahn in Seckenheim. Viele Prominente aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kirchen waren u.a. auf der Pferderennbahn, wie Bürgermeister Michael Grötsch, Dekan Karl Jung und Katja Baltromei, die Vizepräsidentin des Deutschen Amateurverbandes.
Beim WM-Lauf der Damen im „Preis von Longines bei Juwelier Wenthe“ glänzte die Norwegerin Dina Heggummit mit Peseta. Die in Mannheim von Trainer Marco Klein vorbereitete Moon over Bavaria wurde knapp geschlagen zweite. Im “Preis vom TÜV-Süd” und dem WM-Lauf der Herren siegte Jindrich Fabris aus Tschechien mit Jocund. Der Mannheimer Trainer Horst Rudolph belegte mit Ahammera den dritten Platz.
Im Höhepunkt der Tages, dem „Preis der BMW Niederlassung Mannheim“ gewann sensationell Fuscano mit Berit Weber im Sattel. Den „Preis der INTER Versicherungsgruppe“ gewann die sechsjährige Stute Audientia mit Zac Baker im Sattel vor Picks Milan mit Amateur Gonzague Cottreau. Die Trakehner waren zum siebten Mal zu Gast, es siegte wie im Vorjahr die zehnjärige Stute Virginian Snow.

Am Hutwettbewerb von Juwelier Wenthe nahmen 33 Damen teil,. Die Jury bestehend aus Hans-Dieter Wüst, Nicole Braun und Ehrenpräsident des Badischen Rennvereins Michael Himmelsbach fiel die Entscheidung schwer. Klaus Schmidt, jetziger BMW Chef von Mannheim zeigte sich begeistert über die Stimmung auf der Waldrennbahn in Seckenheim.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>